Mittwoch, 28. Juni 2017

*Anzeige* Emoji PETS

------------------------- Geeks & Nerds ------------------------

„Front Facing Baby Chick Emoji

Die Emojis ziehen nun in unsere Wohnungen ein..
Galten Sie lange als Chatter Symbol, wurden Sie irgendwann Kultfigur.


Emoji PETS

 Maße: 14cmx19.5cmx6cm 

 Material: 100% Polyester

30°C Wäsche

Das Start-up buba commerce, haben Sie gedacht, starten wir mit einem Küken, das jeder kennt und mag. Machen wir es kindersicher und werden zu einem Kultspielzeug, dass auch schon die Kleinsten, nach Lust und Laune, bespielen können.

Rausgekommen ist ein Küken, das dem original sehr ähnlich sieht.

Die Emoji PETS kann man nur bei Amazon bestellen. Ich verlinke es Euch hier. (Kein affiliate Link)


Ich habe mir das Küken mal genauer angesehen. Als Mama hat man da ja noch mal ein anderes Auge. Vorteil ist, es ist nichts geklebt! Die Augen und der Schnabel sind komplett gestickt.
Die Flügel und Füße sind fest vernäht, ebenso das Schild.
Das Material ist sehr weich und lädt schon die Kleinen zum Kuscheln ein.
Unsere jüngste hatte es schon zum Fressen gern.. ;-)





BuBa-Commerce ist ein junges Start-Up Unternehmen aus Deutschland - mit den ©Emoji PETS entwickeln Sie innovative hochwertige Plüschtiere mit viel Liebe zum Detail in deutscher Qualität


Ich bin von der Qualität überzeugt! Das Emoji PET kann man ohne Probleme von 0 bis verschenken.
Die Idee ist auch total niedlich und ich denke, dass es zur digitalen Medienwelt einfach passt.
Als Geschenk zwischendurch, als Zugabe zu Weihnacht und Geburtstag oder klassisch im Osternest, der Schenker Fantasie stehen alle Türen auf.

Ich bedanke mich für diese Idee und wünsche den beiden jungen Leuten, von BuBa Commerce, alles erdenklich Gute! Viel Erfolg und mein Respekt, dass ihr Euch schon in Eurem jungen alter, ein eigenes Standbein aufbaut.


Und ihr kauft schön fleißig dass süße Küken, damit es bald noch viel mehr Emoji Auswahl geben kann..


Derzeit im Angebot!

Samstag, 17. Juni 2017

Schule, schreiben und Belohnungen..

---------------------- Schule und Bildung ------------------


Was waren wir so stolz, als unser großer in die Schule kam, er die ersten Wochen mit Fleiß seine Hausaufgaben machte, es kaum erwarten konnte zu lesen und zu schreiben.
Rechnen lag ihm von Anfang an am besten. Wir dachten, dass es auch weiterhin keine großen Probleme geben würde, warum auch, es ist die erste Klasse, sie lernen alles ja erst.

Doch weit gefehlt. Irgendwann tauchte ein Schönschreibheft auf, das mir bis dato unerklärlich ist. Es nervt mich sogar regelrecht! Die Lust von unserem Kind, in die Schule zu gehen sank, Hausaufgaben sind der blanke Horror. Jetzt, so kurz vor den Ferien, kam sogar heraus, das er uns belog, Hausaufgaben teilweise nicht machte, Zettel nicht abgab, die zwischen uns und der Lehrerin hin und her gehen sollten. Sie hatten um Ostern herum, eine erneute, zur Schule laufen Aktion, die er erstens verheimlichte und zweitens nur einmal abstempeln lies. 


Dass die Kinder im ersten Schuljahr erst schreiben lernen sollten, wissen wir alle, aber bitte warum sollen sie dann auch direkt die perfekte Handschrift haben?
Ist es nicht Sinnvoller, das sie erst alle Buchstaben und erste Wörter schreiben lernen?
Dass sie den Sinn von Satzstellungen und Satzzeichen verstehen.

Warum sollen sie schreiben, wie sie sprechen? Warum sollen sie eine Schönschrift lernen, die statt auf Ihr Können, auf die gedruckte Vorgabe im Heft übereinstimmt.

Freitag, 16. Juni 2017

*Anzeige* Bakabu und der goldene Notenschlüssel

-------------------------------- Kinder Hörspiele, Bücher und mehr -------------------------------


Bakabu und der goldene Notenschlüssel


Bakabu und der goldenen Notenschlüssel gehört zu der Reihe „Hör zu, Bakabu“,  mit dem Ziel der sprachlichen Frühförderung von Kindern. Das sind Alben mit Kinderliedern, Noten, Bastelanleitungen und einer kleinen Geschichte, inkl. CDs. Eine leichte und spielerische Art, die Deutsche Sprache zu lernen. „Die Lieder sind sprachwissenschaftlich evaluiert, in der Praxis einfach umsetzbar und bringen für PädagogInnen und Kinder viel Spaß in den Kindergarten- und Volksschulalltag.“


Bilderbuch mit Hörbuch/Hörspiel CD

Sonntag, 11. Juni 2017

Freundebücher für Erwachsene?

------------------- Bücher und Magazine ------------------




Buch der Freunde


Bei Instagram/Facebook habe ich es schon gezeigt, dass Freundebuch für Erwachsene.

Ich bin nach anfänglicher Skepsis total begeistert von dieser Idee!




Früher hatte ich viele Freundebücher und Poesiealben. Es war ein Must have für uns Kids oder meinetwegen auch für uns Mädchen. Wir haben in Poesie Alben gemalt und Gedichte geschrieben, meist witzige Sachen. Später in die Alle meine Freunde Bücher, gabs dann mehr Informationen, da die Fragen vorgegeben waren.



Es gibt Tausende dieser Bücher, auch teilweise mit anderen Fragen. 

Aber am Ende doch immer die Gleichen. 

Ich muss sagen, dass meine, auch immer relativ leer blieben, da ich hauptsächlich mit Jungs befreundet war, und diese, dass total mädchenhaft fanden.. 

Der Sinn hinter diesen Büchern war und ist, dass man sich Jahre später noch an die Freunde aus der Kindheit, der Schulzeit zurückerinnern kann.
Was haben die damals toll gefunden, was hatten sie am liebsten und dann schwelgt man selbst in Erinnerungen. Schade ist nur, dass es nie eine Seite gab, die der Besitzer selbst ausfüllen konnte, denn schließlich will man seinen Freunden ja auch etwas von einem erzählen, einer sollte den Anfang machen und man selbst möchte sich später auch daran Erinnern, was man selbst so hörte und machte.

Die Amerikaner haben für ihre Schulzeit die Jahrbücher. Jeder Schüler ist dort vorgestellt, mit Dingen, die er gerne machte und was er in der Schule tat. Warum gibt es so etwas nicht auch bei uns? Na egal, jedenfalls geht es um Erinnerungen!

My Hairstory

Neu im Schminktisch...
 http://familienfreundlich-frau-sein.blogspot.de/2017/06/story-of-my-hair.html

Sonntag, 5. März 2017

Ist das nützlich, oder kann das weg? Brauchen wir Mama-Blogger?

-----------Alltag---------




Mama-Blogger

Warum gibts die? 




Ich weiß, nicht ob es an der Tatsache liegt, dass ich seit Jahren blogge, oder daran, dass ich einfach so neugierig bin und Dinge mitbekomme und aufsauge, die andere nicht Mal sehen oder hören.

Dass mein Umfeld den Sinn hinter dem, was ich tue, nicht versteht, zumindest zum größten Teil, bin ich gewohnt und es interessiert mich nicht. Denn, ob ich nun jedem fast alles von meinem Leben erzähle oder wie andere, bei Facebook alle Fotos hochlade, ist für mich kein großer Unterschied. Ich führe daher einen Blog, der so aufgebaut ist, wie ich das möchte und in dem ich schreibe, wie mir der Schnabel gewachsen ist.

Der Sinn hinter einem Blog ist so weitläufig, wie die Themen die, die Blogger haben.

Freitag, 3. März 2017

Die ersten Wochen zu fünft

------------------ Baby und Kind-----------------



Die ersten Wochen liegen hinter und noch ein ganzen Leben vor uns.



So viel ist passiert seit Mitte Dezember und unsere Köpfe kommen aus dem Denken, dem Sorgen machen und dem verarbeiten nicht heraus.
Die Kleine macht sich super, da müssen wir uns keine Sorgen machen, auch um die Jungs nicht.
Das Sorgen ist einfach noch darauf zurückzuführen, das wir nicht wissen, wie sich das alles rund um mein Herz nun einspielt. Der große Hammer kam mit der Ablehnung auf Kostenübernahme unserer Krankenkasse, für meinen Lebensretter, die LifeVest.
Ich kann nicht sagen, wie enttäuscht ich bin. Es ist etwas, das ein Menschenleben retten kann.


Ein Leben, das drei Kinder hat und diese gerne aufwachsen sehen möchte.
Ein Leben, das Familienmutter und Ehefrau ist.
Ein Mensch!


Scheinbar ist dem Gesundheitssystem Deutschland, ein Menschenleben nichts Wert.

Freitag, 20. Januar 2017

Wochenbett und Co.

-----------------------Wochenbett und Co.----------------------


Nach der Geburt ist vor dem Alltag.


Gerade heute stellte ich fest, dass ich ja eigtl. noch im Wochenbett/Kindbett bin.
Das ging in den letzten Wochen, dank meiner Herzerkrankung und unserem Alltag, den ich ja auch wieder aufnehmen musste, total unter.

Was ist das Wochen oder Kindbett?


Die Zeit ab dem Tag der Geburt bis zu 8 Wochen danach nennt sich Wochenbett bzw. früher Kindbett. In dieser Zeit erholt sich der Körper von der Schwangerschaft und Geburt. Mutter und Kind finden zusammen und bauen ihre Bindung auf. Die junge Mutter sollte sich in dieser Zeit ausruhen und erholen. Viele Frauen reagieren in dieser Zeit anders, als sie es von sich kennen.
Ich z.B. habe in den ersten 3 Tagen, sehr oft geheult. Weintage gehören genauso zum Wochenbett, wie Hitzewallungen, Depressionen können dazu kommen, Glückgefühle und Höhenflüge.

Unter normalen Umständen geht man 6 Wochen nach der Entbindung zur Nachsorge bei der Frauenärztin/Arzt.

In der Wochenbettzeit kommen bei einigen Müttern die Hebammen zur Kontrolle, das gab es bei mir allerdings nicht. Im Wochenbett ist es egal, wie das Baby zur Welt kam, denn der Körper muss sich von beidem erholen. In den 6-8 Wochen hat die Neumama nicht nur die Kennenlernzeit mit ihrem Baby, sie lernen auch zusammen das Stillen, wenn sie es für sich so entschieden haben. 

Weniger schön sind die Nachwehen, das Zurechtrutschen der Organe und der Wochenfluss.
Dieser kann von 6 Wochen bis zu manchmal auch 10 Wochen gehen.
Wenn sich nach der Geburt die Plazenta in der Gebärmutter ablöst, entsteht an der Gebärmutterschleimhaut eine großflächige Wunde. Bis diese vollständig abheilt, fließt der Wochenfluss (Lochien). In den ersten Tagen nach der Geburt ist die Blutung meist sehr stark und enthält manchmal Klümpchen, danach wird sie zunehmend heller. Nach etwa sechs Wochen versiegt der Wochenfluss.

Keine Tampons verwenden! Baden vermeiden und lieber Duschen. Regelmäßig die Einlagen wechseln. In der Apotheke gibt es extra Wochenbett Einlagen.

Wann der Zyklus wieder einsetzt, ist auch von Frau zu Frau unterschiedlich.

Die Rückbildung der Gebärmutter ist manchmal mit schmerzen verbunden. Es heißt das diese von Kind zu Kind, schmerzhafter werden. Ich persönlich kann sagen, dass ich nichts gespürt habe.
Beim ersten Kind war es ja eine spontan Geburt und danach hatte ich nur leicht wahrgenommen, dass die Gebärmutter sich an ihren alten Platz zurückschiebt. Nachdem beiden Kaiserschnitt Geburten, hatte ich ja sowieso schmerzen und hätte das nicht gemerkt.

Wenn man Geburtsverletzungen hat, dann könnte man in der Wochenbettzeit, Probleme mit dem Sitzen o.a. alltäglichen Dingen haben.

Wie man das Wochenbett erlebt, entscheidet jede Frau für sich.



Ich zum Beispiel habe bei den ersten beiden nicht darauf geachtet. Ich bin sofort in unseren Alltag gestartet. Einzig das: Ich schlafe, wenn das Baby schläft, habe ich mir vormittags gegönnt.

Im Bett liegen und andere alles machen lassen, das kam für mich nie infrage.

Diesmal allerdings wurde meine Wochenbettzeit komplett auseinandergerissen.
Ich hatte genau 4 Tage zu Hause, bis ich wieder ins Krankenhaus musste.
Als ich dann wieder zu Hause war, war für mich Schonung angesagt. 3 Wochen lang habe ich, aus Angst das mein Herz etwas nicht verkraftet, sehr vorsichtig gemacht. Zum Glück war mein Mann die meiste Zeit da.

5 Wochen haben wir nun geschafft und nächste Woche habe ich meine Nachsorge.
Ich nehme diesen Termin immer wahr, da ich es für sehr wichtig empfinde, dass der Körper eine Kontrolle erhält, nachdem er sich von allem wieder "Instand setzen musste.
Außerdem kam bei mir ja die Sterilisation dazu und die hat mir nun im Nachhinein, einige Fragen aufgeworfen.

Ich hatte das Glück, dass mein Zyklus wie auf Bestellung, genau pünktlich wieder eingesetzt hat.
Allerdings fühlte ich mich wie auf der Schlachtbank und dazu muss ich meine Ärztin einiges Fragen.

Hämorriden sind für die meisten ein großes Problem, auch ich habe diese Teile jedesmal. Dagegen kann der Frauenarzt eine Salbe verschreiben oder man besorgt diese selbst in der Apotheke. Verstopfung oder den Babyblues habe ich zum Glück immer übergangen.

Schon direkt nach der Geburt kann es einsetzten, es wartet aber auch gerne mal einige Tage.. Das Schwitzen. Ihr werdet schwitzen, viel schwitzen! Manchmal sagt man, dass es eine Vorbereitung zur Menopause ist. Und ja, es gibt auch Frauen, die nicht schwitzen. 


Die erste Zeit mit Baby


Nachdem ich das Krankenhaus verlassen durfte, wollte ich nur noch mein Baby um mich haben. Natürlich freute ich mich auch wahnsinnig auf unsere Jungs und meinen Mann, aber ganz oben auf meiner Wohlfühlliste war unsere kleine.

Jetzt haben wir einige Wochen hinter uns und auch schon eine Woche Alltag und ich kann sagen, es ist anders.. Anders als das, was wir vorher hatten. Morgens ist der Ablauf neu und man muss komplett umdenken. Wir nehmen uns auch noch unsere Auszeit, wenn die Jungs in der Schule und im Kindergarten sind. Mein Mann hilft mir auch weiterhin noch, wo er kann, denn mein Kreislauf und meine Kondition sind alles andere als toll.


Man gewöhnt sich aber wirklich schnell an alles.

Wir sind zwar wirklich fertig zwischendurch, aber wir sind froh darüber, dass wir uns entschieden hatten, ein drittes Kind zu bekommen.
Allerdings bin ich auch froh, dass wir uns auch gegen ein 4. entschieden und ich die Reißleine gezogen habe. Noch mal und vor allem zu einem späteren Zeitpunkt, hätte ich das nicht mehr gekonnt. Es ist wirklich anstrengend.

Außerdem darf ich auch keine Kinder mehr bekommen!

Die Jungs lieben ihre kleine Schwester, und bis auf das trinken, macht sich unser Monchhichi auch sehr gut. Die U3 ist nächste Woche und ich schätze, dass wir auch ohne Probleme ablaufen.
Jetzt ist sie leider auch schon das erste Mal krank.
Bleibt leider nicht aus, wenn die halbe Stadt ausgeknockt ist. Der Mittlere hat dann gerne geteilt.
Für so frische ist es besonders schwer, aber ich denke, dass werden wir ohne Medikamente und vor allem ohne Bronchitis schaffen..

Sonntag, 8. Januar 2017

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt

--------------------------Babys und Kleinkinder------------------------

Vorhaben und die nackten Tatsachen..


Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir auch bei Nummer 3, die Schlafgewohnheiten nicht ändern werden. Der Stubenwagen für die ersten Monate und danach das Gitterbett im Kinderzimmer.

Nun sind Pläne schöne Eltern Fantasien und in der Regel nicht mit den Vorstellungen des Nachwuchses kompatibel.Auch unsere Tochter hat sich, was unsere Planung angeht, anders entschieden. Schon im Krankenhaus hat sie sich regelrecht geweigert in dieser Plastikwanne zu schlafen, die man dort für die Säuglinge nutzt. Was für das Krankenhaus hygienisch und praktisch ist, ist für sie einfach nur unbequem und unpersönlich.

Mittwoch, 4. Januar 2017

Sie könnten am plötzlichen Herztod sterben

------------------Die postpartale Kardiomyopathie-----------------


Wenn dich die Schwangerschaft/Geburt fast dein Leben kostet.


Wie gerne würde ich einfach einen Geburtsbericht oder über die Wochenbettzeit reden.
Wie gerne würde ich vor Glück platzen und voller Energie über die erste Zeit mit unserer Tochter reden, alle Neuigkeiten ausplaudern und einfach das letzte Mal all das genießen und weitergeben, was ich schon zweimal erfahren durfte und immer anders ist.

Leider kann ich das nicht, denn danach steht mir einfach nicht der Sinn.
Diese Phase wurde eine Woche nach der Geburt, mit schlechten Nachrichten und einer lebensbedrohlichen Situation unterbrochen.

Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS