Dienstag, 23. Februar 2016

Warum stehen die Väter immer im Schatten?

Ein Thema, das sich immer wieder in den Vordergrund drückt, ist das Thema Väter.
Gibt es doch keine wichtigere, unerkannte Rolle als den Papa.
Der Vater, ist nicht nur der Teil, der die Kinder zeugt, dafür zahlt und sie im Falle dessen, das sie im selben Haus wohnen, ab und zu mal sieht. Nein! Ein Vater ist so viel mehr und viele könnten noch mehr sein.


Der Mann zeugt das Kind und muss dann 10 Monate warten, bis er wieder handeln kann. Natürlich ist ein Vater auch in der Schwangerschaft ein wichtiger Teil und er kann auch schon da, vom Baby gehört werden. Sie können Kontakt beim Bauchstreicheln aufnehmen und all das was sie für die werdende Mutter tun, bekommt das Kind auch mit.



Bei der Geburt muss der Papa nicht dabei sein, aber er kann es. Direkt nach der Mama, hat das Baby seinen Papa im Blick, hört, spürt und riecht ihn. Der Papa ist ab diesem Moment, sein Leben lang, Papa!
Die Kinder brauchen beide Eltern. Natürlich kann es immer sein das die Eltern nicht mehr zusammenleben, das es gleichgeschlechtliche Familien gibt und so viel mehr. Alleinerziehende sind aber auch immer mehr Männer, was man auch nicht vergessen sollte. Elternzeit ist auch beiden Elternteilen erlaubt zu nehmen und auch so wichtig für das Kind.

Sonntag, 21. Februar 2016

Das Eltern Blackhole,.. Elternbeirat - Vorsitz

Ich hatte ja im letzten Jahr davon berichtet, dass ich mich zur Wahl des Vorsitzenden des Elternbeirates stellen wollte. Das musste ich nicht, die Frauen hatten das wohl schon vorher beschlossen und nun bin ich seither Vorsitzende und das gerne!

In unserem Kindergarten bzw. in unserer Region ist es auch sehr angenehm, da wir keine großen Probleme haben.

Wir haben einen Integrationskindergarten, was bedeutet, dass wir zu ca. 98% Kinder aus anderen Ländern haben. Ein Teil ist hier geboren, ebenso die Eltern und sprechen Deutsch. Der andere Teil kommt nach Deutschland und muss erst Deutsch lernen, was dann wiederum auch die Kinder lernen müssen.




Der Elternbeirat versucht immer wieder, die Verbindung zwischen den Eltern und dem Kindergarten aufzubauen und zu vermitteln. Die Ansichten in Deutschland sind andere als in der Türkei, Marokko, Indien, Polen, Russland und Pakistan usw.

Leider trauen sich aber die Eltern nicht zu fragen oder Sie verstehen es nicht. Die Verständigung untereinander ist manchmal nicht die beste, auch wenn man es wirklich versucht. Da greift dann der Elternbeirat ein, wenn wir es mitbekommen.

Ich habe im Dezember geholfen, in dem ich für Nikolaus eingekauft habe, ich bin mitgefahren, als die Vorschule, also unsere Wackelzahnpiraten, einen Ausflug ins Theater gemacht haben und eine Erzieherin zu wenig war. Ich habe mit den anderen Mamis im Beirat besprochen was wir unseren Erzieherinnen schenken können, als Dankeschön für das Kindergarten Jahr. Wir haben mit den Kids im Kindergarten gebastelt und das bei dem Krippenspiel verkauft, damit wir Geld für die Geschenke zusammenbekommen.

Donnerstag, 18. Februar 2016

Mein Ziel 2016 - It is, like it is

Es wird sich was ändern!

Ich habe das Gefühl, das es hier in diesen Blog nicht ganz reinpasst. Ich weiß nicht... Dieser Blog dreht sich zwar um die Familie, aber bietet doch sehr viele Produkte. Egal ob Selbst gekauft oder gesponsort, es sind Produkte... Der Lifestyle geht sehr unter, da ich mir noch nicht einig bin, was ich von meinem Leben nun teilen möchte und was ich lieber für mich behalte. Außerdem gibt es da auch das Diary. Dort schreibe ich über alles rund ums Mama sein und dem, was in meinem Kopf passiert.

Deshalb denke ich das dieser Teil aus meinem Leben, der so wie es aussieht, ins Unermessliche wächst, separat aufgegriffen werden sollte.

Warum ich denke, dass es mehr Platz braucht, das erfahrt Ihr zu angemessener Zeit, genau dort!



Ich besitze bereits seit geraumer Zeit einen persönlichen Blog, dort habe ich allerdings noch nichts öffentlich geschrieben, da ich diesen Blog, als Neustart wollte. Nur schaffe ich es nicht, dieses hier aufzugeben, es ist ja auch mein Baby, das mit mir zusammen gewachsen ist. Ich wollte mit dem anderen zeigen, das wir erwachsen geworden sind. Nun wird es dort denke ich auch endlich erwachsen und nur ein Thema haben. Mich! Und das, was mich umgibt.

Es wird kein Produkttestblog...! Mein persönlicher Blog, auf dem ich auch mal kacke sein kann, wenn es mir Kacke geht. Auf dem ich ernster werden kann und auch mal meine Sicht der Welt zeigen. Als Frau und Partnerin und nicht als Mutter.

Abnehmen und Krankheit, Depressionen und Verluste.. Das wird die Richtung sein..

Ihr werdet es bald verstehen!

Mittwoch, 17. Februar 2016

Wenn sich die Kinder später mal an alles von Mama Erinnern...

Es ist ein Thema, das extrem polarisiert. Was bleibt von mir, wenn ich mal nicht mehr bin? Wann bin ich nicht mehr und wie alt sind die Kinder dann? Haben wir uns über alles Unterhalten oder sind, fragen offen?

Ich habe, seit meine Mutter viel zu früh von uns gegangen ist, immer wieder darüber nachgedacht, was wir hätten besser machen können, um mehr Erinnerungen zu haben. Uns wurde schlagartig bewusst, das wir in all den Jahren so gut wie keine Fotos gemacht haben, dass es keine Filmaufnahmen gibt, die ich in meinem Besitz habe. Keine Aufnahme Ihrer Stimme, kein Schriftstück, nichts.

Ich habe mich immer sehr intensiv mit Ihr unterhalten, kann sehr viele Dinge über Sie und Ihre Kindheit und auch aktuelles. Alles, was uns in den Sinn kam. Selbst über den Tod, die Beerdigung, den Ort des Friedhofes und dem Besitz, der zurückbleibt, war das ein oder andere Mal Thema.

Ich wusste, was von Ihrem Besitz, wer bekommen sollte, wo Sie Ihre letzte Ruhestätte finden wollte und das Sie lieber verbrannt werden wollte.
Ich kannte Ihren eigentlichen Charakter und welcher Typ Mensch Sie wirklich war. Sie erzählte mir so viel und doch habe ich immer wieder das Gefühl, dass ich noch nicht alles weiß.
Immer wieder Suche ich nach Erinnerungen..

Das bringt mich auch so weit, das ich mir vermehrt Gedanken darüber mache, wie es mit unseren Kindern weiter geht, wenn uns etwas passiert. Ich überlege, was ich tun kann, um Ihnen so viele Erinnerungen wie möglich zu hinterlassen, im Falle dessen, das wir nicht alt genug werden.

Ich habe durch Zufall auf Amazon ein Buch entdeckt, das mir dabei hilft.

Das Konzept dieser Bücher hat mir sofort zugesagt und ich habe mich in diese Idee verliebt.
Auch das Design passt perfekt.. Es ist schlicht und erinnert an Großmutters Zeiten.

Die Buchreihe: Erzähl mal, des KNAUR Verlages, hat für jeden das Passende zu bieten. Mama, Oma, Opa, Liebling, Papa, Du, erzähl mal... Weitere habe ich noch nicht gefunden, aber allein das, ist schon eine tolle Sammlung.


Trennungsphasen ... Wer nimmts leichter? Mama oder Kind? Und wie ist das mit der Eingewöhnung?


Wenn die Kinder größer werden, beginnen die Phasen der Abnabelung und der ersten Schritte ohne Mama und Papa in der und die Öffentlichkeit.

Der große kam damals mit 3 in den Kindergarten, da hatte niemand darüber nachgedacht, ihn in die Krippe zu bringen. Viel zu viel Angst hatte ich um mein Kind. Ich sollte ihn zu anderen, mir fremden Menschen geben und das für Stunden. 

Was machten Sie mit ihm dort und wie geht es ihm? Ich habe die ersten Tage mit ihm zusammen im Kindergarten verbracht, aber unbeteiligt im Gang, damit er sich "Eingewöhnen" kann.
Da es ihm nichts ausgemacht hat, ob ich nun da bin oder nicht, fragte ich mich schon da, für wen diese Eingewöhnung eigtl. gut ist.

Ich wusste, ich konnte ihn dort lassen, es machte ihm großen Spaß mit den anderen Kindern zu spielen und zu toben. Nur ich hatte ein schweres Herz..!




Jeden Tag untersuchte ich ihn nach Blauen Flecken, beobachtete ganz genau, ob er sein Verhalten ändert, und fragte auch mal etwas genauer, aber ganz vorsichtig nach, wie es so war und was Sie so gemacht haben, wie die Erzieherinnen so sind ..

Irgendwann kam er auch mal traurig nach Hause oder wollte am nächsten Tag nicht wieder hingehen, da bekam ich wieder Angst, dass was passiert ist. Und nach langen geduldigen Tagen kam raus, dass die Erzieherinnen auch mal geschimpft haben, wie es die Mama auch mal muss, wenn er es übertrieben hat. Das gefiel Ihm einfach nicht, deshalb war der Kindergarten erledigt. Aber nachdem wir Ihm dass erklärt hatten, war es auch wieder ok.

Dienstag, 16. Februar 2016

Dina testet Pets Deli Natural Pet Food *Anzeige*

Dina testet Pets Deli Natural Pet Food


10 Tage hat Dina das Futter von Pets Deli gefressen. Die Umstellung haben wir bereits zuvor schon gemacht. Denn man muss bei Tieren, das Futter langsam Umstellen und nicht jeden Tag oder jede Woche etwas anderes zu fressen geben. Damit schadet man seinem Tier mehr, als das man ihm hilft!
Wir haben Ihr Futter ein paar Tage lang mit rohem Fleisch gemischt. Jeden Tag etwas mehr. Somit war es kein Problem, die Testwoche mit Pets Deli durchzuziehen. Von ihnen wird es auch so empfohlen! Ein bebildertes Informationsblatt liegt der Bestellung bei.


Wir haben das Probierpaket getestet:




Probierpaket für Hunde  
20€ für 250g Schalen
40€ für 500g Schalen



10 fertig portionierte Menüboxen
tiefgekühlt für maximale Frische
rohes Muskelfleisch und frische Zutaten in Lebensmittelqualität
6 verschiedene Fleischsorten mit artgerechten und frischen Beilagen
in enger Zusammenarbeit mit Tierärzten entwickelt


Frische Nahrung für Hunde & Katzen in Lebensmittelqualität!

Pets Deli in Kürze:


Samstag, 13. Februar 2016

Blogparade: Disney Villains - Ursula


Disney Villains

http://grincha.deviantart.com/

Seit dem 3. Februar läuft eine ganz tolle Blogparade.
Dank Alicja und Jessica, wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. Auf Facebook gibt es eine Gruppe dazu.

Hauptthema Disney Villains ( Disneys Bösewichte)


Viele Bloggermädels, von unterschiedlichen Blogs, haben sich dort zusammengefunden und werden jeden Monat einen anderen Bösewicht, bestimmen und dann Ihre Idee dazu Umsetzen.
Make-ups, DIY´s uvm....

Heute ist der 13.02.2016 und ich bin mit meiner Idee an der Reihe...

Erstellt habe ich das Make-up und die Fotos allerdings schon im Januar...

Ursula 

http://grincha.deviantart.com/


Sie wurde als Erste gewählt und jede der Mädels hat sich dazu etwas einfallen lassen.


Unten habe ich Euch alle verlinkt, so könnt Ihr Euch auch die anderen Ideen ansehen und auch die kommenden Mädels besuchen.


Ich muss sagen, ich hatte wirklich sehr viel Spaß bei der ersten Umsetzung..
Auch die Ersten Mädels, haben einen tollen "Job" gemacht...
Ich habe mir überlegt, dass ich erst ein Inspired by Ursula Full Face Make-up mache und danach ein alltags Amu...

Leider hat mein roter Lippenstift ( Deborah 601) an Intensivität verloren, was ich erst bei der Bildbearbeitung gesehen habe, aber ich denke, man kann damit Leben..
Ich bin für meinen allerersten Versuch wirklich zufrieden, auch wenn es wirklich nicht perfekt ist.

Ursula ist einer der Disney Charaktere, die ich als Kind das letzte mal in dem Film gesehen und mir bis heute intensiv in Erinnerung geblieben ist.

Ich möchte nicht sagen, dass ich als Kind angst vor Ihr hatte - nein, aber großen Respekt.
Sie ist gewollt so gewählt, dass sie den Kindern etwas angst macht, denn es ist das Spiegelbild der Menschen, die es nicht gut mit einem meinen. Der Menschen, die dir all das erzählen was du hören möchtest und hintenrum sind sie das Böse...

Und trotzdem mag ich Ursula.. Ich kann allerdings nicht sagen warum das so ist...

Hier nun meine Idee zum Ursula Make -up... Die Cupcakes habe ich leider nicht mehr geschafft...














 
Die Grundierung ( weiße Theaterschminke) musste ich an der
T-Zone entfernen und nur mit Lidschatten und Puder bearbeiten, da meine Poren rebellierten...

Neben drei unterschiedlichen Violetttönen habe ich auch mit hellem Grün, einem klassischen Blau und türkisem Pigment gearbeitet.

Dazu etwas schwarz, wegen meiner extremen Schlupflider. Einen schmalen Lidstrich und False Lashes..
Die Augenbrauen habe ich mit schwarzem Pigment nachgezogen, ich wollte keine versetzten Brauen.


Meine Verwendeten Produkte:



Ich habe hauptsächlich Produkte benutzt, die jeder kaufen kann, da gerade bei solchen Looks und Themen, es immer toll ist, wenn man es auch nachmachen kann.. 


Leider habe ich derzeit keine Tageslicht Lampe, somit ist die Contour, etwas unsauber geworden...


Zusätzlich habe ich ein alltags Make-up geschminkt. Da ich derzeit leider keine schöne Haut habe, vermeide ich es, Make-up und dergleichen zu verwenden... Daher liegt das Hauptaugenmerk, auf dem AMU...


Hier mal ein kleiner Vergleich..






Um Ursulas Make-up nachzuschminken, gibt es viele Möglichkeiten, da Sie von den Farben, immer anders dargestellt wird.. Ich habe mich für das Klassische Grün-Blau und rote Lippen entschieden.





Leider kommen die Wimpern nicht ganz zur Geltung, aber ich wollte, ohne fake Lashe,s arbeiten.
Eyeliner habe ich weggelassen, da ich Sie Pur sehen wollte... Mit einem schönen Lidstrich, wäre es noch etwas dunkler und würde den typischen Ursula, Evil Lady Look hervorheben...






Vorher / Nachher















Mit dunklen Lippen und etwas anders geschminkt, kann man es sich auch gut vorstellen....


Ich hoffe das es Euch gefallen hat ..

Alle Mädels findet Ihr hier unten in der Map... Es lohnt sich wirklich bei Ihnen vorbei zu schauen.
Make ups, DIYs, Rezepte uvm.






Image Map

Mittwoch, 10. Februar 2016

Frühlingsdekoration mit Ferrero *Anzeige*




Mit Lisa Freundeskreis und Ferrero, gab es auch dieses Jahr wieder die Frühlings-Deko Aktion
Das Paket war mit den Trendsettern von Ferrero bestückt. Leider ohne Osterhase, der wirklich toll dazu gepasst hätte.
Ich habe bereits einige Idee umgesetzt und hoffe das ich einen Anreiz dazugeben konnte, anderen und sich selbst, damit eine kleine Freude zu machen.
Ich finde nämlich, dass man auch mit Kleinigkeiten viel machen kann und das kommt bei den Mitmenschen meistens am besten an.


Samstag, 6. Februar 2016

Themen Make-up: Venezianische Masken verwenden

Im Bereich Make-up gibt es unendlich viele möglichkeiten, Themen und Ideen...
Wenn man sich damit etwas auseinandersetzt, dann kommen einem selbst auch gerne Ideen oder wünsche, was man gerne mal ausprobieren möchte.
Ebenso sieht man etwas und denkt, wie kann ich das Umsetzen..
Auf Instagram sehe ich immer wieder sehr schöne Make-ups. Auch auf Google ist einiges zu finden. Dabei kamen mir auch die Masken Make ups unter, die selbst gezeichnet sind.
Da ich aber keine guten Stifte habe und auch nicht wirklich viele Farben, ist es mir derzeit nicht wirklich möglich da etwas herum zu experimentieren. 


Natürlich könnte ich auch mit dem Pinsel arbeiten, aber wenn man dass noch nicht gemacht hat, ist es mit dem Pinsel nicht wirklich leichter.. Zumal spiegelverkehrt gearbeitet werden muss.
Bei H&M habe ich bei meiner letzten Bestellung, eine der venezianisch angehauchten Masken mitbestellt, weil ich dachte, dass es mal eine ganz schöne Idee wäre.
Ich stehe auf diese Masken, und wenn ich es mir leisten könnte, wäre unsere Wohnung damit zugekleistert lach
Nun kann man mit einer fertigen Maske kein großes Make-up gestalten, aber es kommt dennoch auf die Konturen, die ausdrucksstarken Lippen und schöne Augen an, denn man sieht sie ja trotz allem..

Die Lippen bekommen nur mehr Aufmerksamkeit, da Sie die ruhigsten Linien mitbringen, je nachdem wie verschnörkelt die Maske ist.

Bei einer reinen Augenmaske ist es zu dem noch wichtig, das man seine Konturen etwas hervorhebt.
Das ist gar nicht so schwer, wie man am Anfang denkt.

Das AMU habe ich so gewählt, das es ohne die Maske gut zur Geltung kommt, die Lippen aber nicht aussticht.

Ich mag es und hoffe das es Euch auch gefällt...

Hier nun mein Themen Make-up zur venezianischen Augenmaske..

















Google+ Followers

Brigitte MOM

BRIGITTE MOM BLOGS